Häufig gestellte Fragen

1. Wer ist mein neuer Telefonanbieter?

Bereits seit 1992 tätig, mit ca. 10 Milliarden Euro Umsatz und rund 10.000 Mitarbeitern einer der größten Telekommunikationsanbieter Europas. Mit rund 34 Millionen Kunden ist die Vodafone D2 GmbH Betreiber eines der größten und leistungsstärksten Mobilfunknetze der Welt. Die bekannte Tochtergesellschaft Arcor, einer der größten Festnetz- und Internetanbieter Deutschlands, wurde 2009 vollständig integriert.

2. Was beinhaltet die Telefonflat (Festnetzflatrate)?

Egal mit welchem Anbieter Sie telefonieren möchten, es sind alle Orts- und Ferngespräche ins deutsche Festnetz im Pauschalpreis beinhaltet. Ein Anrufbeantworter ist in unserer Telefonanschlussbox integriert.

3. Ab wann ist der Anschluss verfügbar?

Neukunden:
In der Regel werden Neuanschlüsse (inklusive neuer Rufnummer) innerhalb von ca. 3 - 5 Werktagen freigeschaltet. Diese Zeitangabe gilt nur, wenn uns Ihr unterschriebener Auftrag samt notwendigen Anlagen, wie z.B. Personalausweiskopie vorliegt. Unser Unternehmen hat sich jedoch als Ziel gesetzt, Ihnen künftig innerhalb von nur 2 Tagen einen funktionsfähigen Anschluss bereit stellen zu können.

Wechselkunden:
Kunden die den Anbieter wechseln und ihre Rufnummer behalten möchten, können wir frühestens nach 10 Werktagen umstellen. Die Dauer der Rufnummerportierung (Rufnummernübernahme) ist abhängig von ihrem derzeitigen Anbieter.

Von unserer Seite ist die Portierung kostenfrei. Allerdings können durch Ihren bisherigen Anbieter Gebühren in unterschiedlicher Höhe anfallen.

4. Wann wird mein Auftrag bearbeitet?

Erst wenn uns Ihr unterschriebener Auftrag samt der notwendigen Anlagen, wie z.B. Personalausweiskopie vorliegt wird dieser bearbeitet (dies wird leider oft übersehen). In der Regel prüft einer unserer Mitarbeiter Ihren Vertrag werktags innerhalb von 24 Stunden nach Eingang in unserem Hause.

5. Wie lange ist die Vertragslaufzeit?

Der Vertrag wird für eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten geschlossen und verlängert sich jeweils um weitere 12 Monate, wenn er nicht von einem Vertragspartner mit einer Frist von drei Monaten zum Ende der jeweiligen Vertragslaufzeit gekündigt wird.

6. Kann ich meine Festnetzrufnummer behalten?

Ja, ihre alte Festnetzrufnummer kann zu uns mitgenommen werden. Dafür benötigt es ein sogenanntes Portierungsformular (wenn Sie in unserer Online-Ausfüllhilfe "Anbieter wechseln" ankreuzen, wird das Formular automatisch Ihren Unterlagen beigefügt). Falls Sie einen ISDN-Anschluss besitzen, müssen Sie sich für eine Ihrer Rufnummern entscheiden, da Telefonanschluss.mobi ein analoger Telefonanschluss ist. Alle restlichen Rufnummern müssen mit eingetragen werden, da diese gekündigt werden.

Wichtig! Die Portierung kann nur die Person beauftragen, die als Kunde beim alten Anbieter angegeben ist. Ein Beispiel: Auftraggeber des neuen Telefonanschlusses ist Frau Meier, der Vertragsnehmer des bisherigen Anschlusses ist Herr Meier. Das Portierungsformular muss also von Herrn Meier unterschrieben werden.
Wichtig für Vodafone Kunden: Auch Sie können problemlos Ihre Rufnummer mitnehmen.

7. Entstehen Kosten bei der Rufnummernmitnahme?

Von unserer Seite ist die Portierung kostenfrei. Allerdings können durch Ihren bisherigen Anbieter Gebühren in unterschiedlicher Höhe anfallen.

8. Wer kündigt meinen Altanbieter?

Wenn Sie bei uns einen "Anbieterwechsel" beauftragen, dann übernehmen wir die Kündigung (im Rahmen Ihrer Kündigungsfrist) und gleichzeitige Rufnummernübernahme. Vorsicht: Wenn Sie selbst bei Ihrem derzeitigen Anbieter kündigen, verlieren Sie Ihre Telefonnummer, diese wird gelöscht! Wichtig: Bitte klären Sie Ihre Kündigungsfristen bei Ihrem derzeitigen Anbieter.

Wenn Sie einen Preselection-Vertrag (Betreibervorauswahl) besitzen, muss dieser aktiv von Ihnen gekündigt werden.

9. Kann ich Rufnummern sperren lassen?

Ja, Sie können Servicerufnummern (0900, 0137 usw.) und Auslandsrufnummern sperren lassen. Sobald Sie Ihren Telefonanschluss nutzen, können Sie eine Sperre über Ihre kostenfreie Kundenhotline aktivieren lassen. Deutsche Mobilfunknummern können nicht gesperrt werden.

10. Rufnummernübermittlung?

Wir empfehlen die Möglichkeit der Rufnummer-Übermittlung nicht zu nutzen, da von Ihren zwei Rufnummern (1x Festnetzrufnummer + 1x Mobilfunkrufnummer) nur die Mobilfunknummer angezeigt würde.

11. Muss ich in meinem Ortsnetz die Vorwahl vorwählen?

Ja, Sie müssen zur Wahl Ihres Ortsnetzes immer die Vorwahl vor der Rufnummer wählen.

12. Was bezahlt jemand der mich anruft?

Mit Telefonanschluss. mobi erhalten Sie eine Festnetzrufnummer, wenn Sie auf dieser Telefonnummer angerufen werden bezahlt der Anrufer ein ganz normales Orts- bzw. Festnetzgespräch. Sollte der Anrufer auch über einen Anschluss mit Festnetzflatrate verfügen ist das Gespräch für den Anrufer ganz kostenfrei.

13. Bankverbindung?

Da die monatliche Grundgebühr und die Kosten für geführte Telefonate (z.B. Auslandsgespräche + Mobilfunkgespräche) abgebucht werden, ist eine deutsche Bankverbindung Voraussetzung für einen Vertrag.

14. Versand Ihres gewählten Anschlussgerätes?

Wir versenden die Geräte mit dem Unternehmen der DPD (Deutscher Paket Dienst).
Wichtig : Bei einer eventuellen Rücksendung, versenden Sie das Paket bitte unter Verwendung des Rücksendescheins per DPD, da Ihnen ansonsten Kosten entstehen.

15. Umzugsmeldung?

Ja, Sie können gegen eine einmalige Gebühr von 5 Euro die Adresse Ihres Anschlusses (Zuhausebereiches) wechseln.

16. Sind Mobilfunktelefone gefährlich?

Die Weltgesundheitsorganisation WHO und andere Fachgremien bewerten die Felder von Mobiltelefonen bei Einhaltung der Grenzwerte als gesundheitlich unbedenklich. Die Hersteller von Mobilfunktelefonen sind gesetzlich verpflichtet, die geltenden Vorschriften und Grenzwerte zum Personenschutz einzuhalten.

17. Widerspruch?

Sie haben ein 14tägiges Widerspruchsrecht und können den Anschluss und das von Ihnen gewählte Anschlussgerät während dieser Zeit testen.

Alle hier veröffentlichten Texte und Bilder unterliegen unserem Urheberrecht. Wenn Sie diese ganz oder teilweise nutzen möchten, fragen Sie bitte bei uns nach. Zur Kontaktseite

18. Was muss ich beachten, wenn ich einen Preselection-Vertrag besitze?

Wenn Sie einen Preselection-Vertrag (Betreibervorauswahl) besitzen, muss dieser beim Wechsel zu unserem Telefonanschluss aktiv von Ihnen gekündigt werden.
Preselection-Verträge haben nicht unbedingt die gleiche Vertragslaufzeit, wie die des Erstanbieters, bei dem die Rufnummer geschaltet ist.

Beispiel:

Der Preselection-Vertrag wurde später abgeschlossen als der Vertrag bei Ihrem Erstanbieter.
Der Vertrag bei Ihrem Erstanbieter wurde gekündigt und die Rufnummernübernahme ist erfolgreich abgeschlossen. Der Preselection-Vertrag läuft unterdessen bis zum Ende seiner Vertragslaufzeit weiter. Es entstehen in dieser Zeit zwar keine Gesprächskosten mehr, es können jedoch weiterhin Grundgebühren für den Preselection-Vertrag anfallen.

19. Was ist das Vodafone Surf-Sofort-Paket UMTS?

Grundlage des Vodafone Surf-Sofort-Pakets UMTS ohne DSL ist der Tarif Vodafone Surf-Sofort UMTS. Für die Datennutzung außerhalb Ihres Zuhause-Bereichs entstehen verbrauchsabhängige Kosten: 0,09 Euro pro Minute bei Abrechnung im 5-Minuten-Takt. Der Tarif gilt für abgehenden und ankommenden Datenverkehr innerhalb Deutschlands und die Nutzung von GPRS und UMTS mit der Endgeräteeinstellung auf wap.vodafone.de, web.vodafone.de. Ihren Verbrauch runden wir am Ende jeder Datenverbindung, mindestens aber stündlich auf den nächsten vollen Datenblock auf. GPRS- und UMTS-Nutzung trennen wir dabei. Sie dürfen den Tarif nicht für Voice over IP, Instant Messaging und Peer to Peer nutzen. Bis zu einem Datenvolumen von 10 GB pro Abrechnungszeitraum steht Ihnen die größtmögliche Bandbreite zur Verfügung, ab 10 GB steht Ihnen GPRS-Bandbreite zur Verfügung. Bestandteil des Surf Sofort-Pakets UMTS ist auch die Telefon-Flat UMTS. Die enthält eine Telefon-Flatrate für Standardgespräche ins deutsche Festnetz. Für Standardgespräche in deutsche Mobilfunknetze gilt: 0,19 Euro pro Minute für Gespräche ins Vodafone- und T-Mobile-Netz sowie 0,22 Euro pro Minute für Gespräche zu E-Plus und O2 Germany. Die Abrechnung erfolgt im 60-Sekunden-Takt. Die Mindestlaufzeit ist 24 Monate.

20. Wo kann ich UMTS und UMTS Broadband nutzen?

Sie können Vodafone UMTS und Vodafone UMTS Broadband mit entsprechender Hardware schon in über 2.200 deutschen Städten und Gemeinden nutzen. Das UMTS Broadband-Netz ist für Übertragungsraten von bis zu 3,6 MBit/s im Download und bis zu 1,4 MBit/s im Upload ausgebaut. In ausgewählten Bereichen sind sogar schon Datenraten von bis zu 7,2 MBit/s im Download möglich. Um Ihre Stadt zu finden, gehen Sie einfach im Internet auf www.vodafone.de/netz.

21. Was gilt für die Sprach-Extras?

Jede Vertragspartei ist berechtigt, auch innerhalb der Mindestlaufzeit den Vertrag hinsichtlich der Tarifoption zum nächst möglichen Abrechnungszeitraum, mindestens jedoch mit einer Kündigungsfrist von einem Monat, zu kündigen. Mit Wirksamwerden dieser Kündigung wird der Vertrag mit dem Tarifbestandteil „Surf-Sofort UMTS“ und ggf. nicht von der Kündigung erfassten Extra-Optionen fortgeführt. Der Kunde ist im Falle einer Kündigung Vodafones berechtigt, den in Bezug auf den betreffenden Teilnehmeranschluss vereinbarten Vertrag über Surf-Sofort UMTS sowie alle weiteren in Bezug auf diesen Teilnehmeranschluss eventuell vereinbarten Verträge mit einer Kündigungsfrist von zwei Wochen zum durch die Kündigung Vodafones bestimmten Ende des Vertrages über die vorgenannten Extra-Optionen zu kündigen. Voraussetzung für die Abrechnung nach der Tarifoption ist, dass der Privatkunde die von Vodafone erbrachten Leistungen ausschließlich zur Abdeckung seines privaten Telefonbedarfs nutzt und dieser nicht offensichtlich von der durchschnittlichen Nutzung privater Teilnehmer erheblich abweicht. Als Geschäftskunde mit entsprechendem Legitimationsnachweis (Nachweis der Geschäftstätigkeit durch einen Handelsregister-Auszug, Gewerbeschein oder eine Bescheinigung vom Finanzamt z. B. über die Umsatzsteuer-ID-Nummer) ist er von dieser Einschränkung jedoch nicht betroffen. Weitere Voraussetzung ist, dass der Kunde kein Anbieter von Telekommunikationsdiensten, Mehrwertdiensten oder massenweiser Individualkommunikation ist, insbesondere kein Anbieter von Faxbroadcastdiensten, Call-Center- oder Telefonmarketing-Leistungen ist oder den Tarif zu solcher Massenkommunikation nutzt. Voraussetzung ist zudem, dass der Kunde an seinem Telefonanschluss nur so viele Nebenstellen betreibt, wie dem Anschluss Rufnummern zugeordnet sind, in keinem Fall jedoch mehr als 10 Nebenstellen. Von der Bepreisung nach der Tarifoption ausgenommen sind Verbindungen, die der Anrufer herstellt, um Dritten Telekommunikationsdienste zu erbringen oder die er entgeltlich oder gegen sonstige Vorteile an Dritte weitergibt. Ausgenommen sind auch Verbindungen, die nicht dem Aufbau von direkten Sprach- oder Faxverbindungen zu anderen Teilnehmern dienen, insbesondere Verbindungen, mittels derer der Kunde Zugang zum Internet erhält oder die der Dateneinwahl dienen. Der Bepreisung nach der Tarifoption unterfallen schließlich auch nicht Verbindungen, bei denen der Kunde oder ein Dritter aufgrund der Verbindung von der Dauer der Verbindung abhängige Vermögensvorteile erhalten soll, hierunter fällt insbesondere der Zugang zu Werbehotlines.

22. Wofür gelten die Minutenpreise nicht?

Die Inklusiv-Minuten und die Minutenpreise gelten nicht für Anrufe zu Sonderrufnummern, für SMS-, MMS-Versand, sonstigen Mehrwertdiensten sowie Datenverbindungen. Abrechnung im 60-Sekunden-Takt, d. h. angefangene Minuten werden zum jeweiligen vollen Minutenpreis abgerechnet.

23. Was gilt für die Vodafone InternationalFlat 1 und Vodafone InterationalFlat 2?

Für Länder, die nicht in der Vodafone InternationalFlat 1 oder Vodafone InternationalFlat 2 enthalten sind, gelten die Minutenpreise gemäß Vodafone-International. Für Länder, die weder in der Vodafone InternationalFlat 1 oder InternationalFlat 2 enthalten noch in Vodafone-International enthalten sind, gelten die Preise der Entfernungszonen gemäß Telefon Flat. Für Verbindungen in ausländische Mobilfunknetze (außer Kanada und USA) und zu ausländischen Sonderrufnummern, insbesondere Premiumdiensten, erhöht sich der jeweils angegebene Minutenpreis um 0,25 Euro.

Telefon und Internet für 19,95€

inklusive:

  • Festnetzflatrate in das deutsche Festnetz
  • ab der 1. Minute unbegrenzt surfen
  • Festnetznummer für günstige Erreichbarkeit

Noch Fragen?

Dann rufen Sie einfach unsere kostenlose Info-Hotline an:

Tel: 0800 2 71 71 71 09

Mo bis Fr: 9-19 Uhr


Festnetzflatrate von Telefonanschluss.mobi

  • Clever telefonieren, clever sparen
  • Telefonanschluss für 9,95 € im Monat inklusive Grundgebühr und Festnetzflatrate
Weitere Informationen

Geschäftskunden

Geschäftskunden und Behörden finden hier kompetente Beratung.